#95 Weihnachtsspaß mit Yomoy

Donnerstag, 18. November 2010

Das Gadgetparadies Yomoy suchte Tester, die Weihnachtsgeschenke vorab testen.
Ich habe mir "Thinking Putty", die denkende Knete, ausgesucht.
Mit dieser ungiftigen Knete liebäugle ich schon eine ganze Weile, und nun hab ich sie - und ich kann kaum die Finger von lassen.
Sooo viel Spaß!

Man darf sich darunter nun nicht normale Kinderknete vorstellen. Diese Knete reagiert in jeglicher Hinsicht anders:

* Sie zerfließt, legt man sie hin (was nicht heißt dass sie flüssig ist, es heißt einfach nur, dass Formen nicht lange bestehen bleiben und sie einfach mit der Zeit auseinanderfließt).
* Sie lässt sich wie Papier zerreißen
* Sie springt wie ein Flummi, wenn man sie zum Ball knetet (Nein - sie springt sogar besser als ein Flummi!)
* Man kann sie zerschneiden
* Wenn man mit dem Hammer auf sie schlägt, zersplittert sie wie Porzellan
* Sie zieht sich wie Kaugummi


Noch dazu kann diese Knete nicht austrocknen. Sie ist fester als normale Knete, und hält sich seeeehr gerne am Dosenboden fest. Es braucht eine Weile, bis man sie gelöst hat, aber dann hat man den Spaß schlechthin!


Mein Mann hat sie am liebsten zersplittern lassen, während ich sehr gerne Luft hineinknete, denn dann knistert sie wie Luftpolsterfolie. Ich könnte das stundenlang machen *g*


Die besten Eigenschaften hab ich euch hier mal fotografisch festgehalten:
Eigentlich sprechen die Bilder für sich, aber ich möchte trotzdem kurz drauf eingehen (v.l.n.r. und v.o.n.u. ;D):
Die Dose, in der sich die Knete befindet, und geöffnet (hier sieht man auch schön wie sie auseinandergelaufen ist). Als nächstes, beim Versuch, sie herauszuholen zieht sie sich wie Kaugummi (Tipp: Kratzt eine Ecke frei, wenn die sich löst, kriegt ihr den Rest auch problemlos raus). Dann seht ihr meine Lieblingsbeschäftigung - Luftblasen hineinbasteln ;) Unten links seht ihr die zerrissene Knete, und unten rechts die zersplitterte, weil mein Mann kurz davor mit dem Hammer draufgehauen hat ;)

Die Knete besteht aus industriell hergestelltem Silikonplastik, daher kann sie nicht austrocknen. Theoretisch bräuchte man sie nicht in der Dose aufbewahren, aber die Dose dient auch zum Schutz vor Staub, Haaren und Dreck. Außerdem liegt die Knete so nicht einfach nur herum und ihr wisst immer, wo ihr sie findet ;)

Aus Unachtsamkeit Im Zeichen der Wissenschaft haben wir die pinke Thinking Putty auf unserem weißen Sofaüberzug verschmiert und festgesessen *hust*
Mit Spiritus haben wir das Ganze wegreiben können, allerdings war noch ein kleiner Fleck zu sehen, der sich dann aber der Waschmaschine ergeben hat. Zum Vergleich:
Ehrlichgesagt bin ich nicht ganz sicher, ob im rechten Bild auch die richtige Stelle zu sehen ist, bzw. ich die richtige Stelle fotografiert habe, an der vorher die Knete klebte. Denn es war wirklich absolut nichts mehr zu sehen, einwandfrei! Besser kann man nicht aussagen, dass der Fleck komplett wieder raus ging - trotzdem wird ab jetzt besser aufgepasst ;D.

Fazit: Wer ein tolles Weihnachtsgeschenk sucht, mit dem man sich stundenlang beschäftigen kann (ob klein oder groß - ganz egal!), der wird Spaß mit der Knete haben!

Kommentare:

  1. hihi ich hasse knete.....bzw kneten....aber die scheint ja witzig zu sein.was ich allerdings nicht verstehe ist,wie kann die so unterschiedlich sein?mal flüssig,dann hart wie ein gummiball und dann wieder so zersplittern und dann wieder so weich das man blasen drauß machen kann????

    AntwortenLöschen
  2. (Relativ) kurz und knapp zusammengefasst: Das hat mit den Kräften, die darauf wirken, zu tun. Je stärker die Kräfte darauf einwirken, umso härter wird die Knete. Sie ist quasi ein "nichtnewtonsches Fluid".

    Physik.. ;) Das sog. thixotrope Verhalten: http://de.wikipedia.org/wiki/Thixotrop
    und hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Nichtnewtonsches_Fluid

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs