#71 Sonnentor - nicht umsonst mit dem TRIGOS ausgezeichnet

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Vor einer Weile habe ich ein ganz ganz tolles Paket von Sonnentor bekommen, aus dem ich mich fast täglich bediene.
Was mich am meisten gefreut hat war, dass ich eine handgeschriebene Karte beigelegt bekommen habe. Ja, die kleinen Dinge freuen mich ;D Nein im Ernst, fand ich wirklich super! Mir wurde viel Freude mit dem Paket gewünscht - und die habe ich!

Sonnentors Philosophie gefällt mir besonders gut:
Wir von Sonnentor glauben fest daran, dass in der Natur die besten Rezepte für ein schönes und langes Leben stecken. Dafür arbeiten wir und davon leben wir. Und wir glauben, dass die biologische Landwirtschaft die einzige Alternative zu den immer größer werdenden Problemen von Monokultur und Überproduktion ist. Der Kreislauf, das immer Wiederkehrende, das sich ständig erneuernde Leben ist unser Grundprinzip. So, wie leben und leben lassen, gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung für ein langfristiges Miteinander unerlässlich sind. Alles muss im Gleichgewicht sein.
 Auch erwähnenswert:
SONNENTOR wurde 1988 von Johannes Gutmann, dem damals erst 23-jährigen Geschäftsführer neu gegründet. Der junge Unternehmer hatte eine außergewöhnliche Geschäftsidee: Er wollte die Kräuter-Spezialitäten der Bio-Bauern im niederösterreichischen Waldviertel, in dem er geboren und aufgewachsen ist, unter dem Logo der lachenden Sonne (ein mittelalterliches Lebens- und Lichtsymbol mit 24 Strahlen, das bis heute viele Bauernhöfe ziert) überregional und international vermarkten. Damit war er dem aktuellen Bio-Trend weit voraus. Ein wesentliches Merkmal seiner Idee war von Anfang an, die weitgehende Veredlung der Rohstoffe direkt am Biobauernhof, um damit das Überleben der kleinen Bauernhöfe zu ermöglichen und zusätzlich die Erfahrung und Sorgfalt der Bauern nutzen zu können und auf diese Weise für den Konsumenten das höchste Maß an Verantwortung und Transparenz zu erreichen. 

 Noch viele andere interessante (und sympathische) Fakten findet ihr hier :)

Ich möchte euch nun auch gerne zeigen, was in meinem Paket war:
- Alles wieder gut! (Verschiedene Probiertees im Spenderkarton)
- Rote Nasen Clown-Tee
- Freche Früchtchen
- Gute Laune Bärchen
- Fruchtbärchen
- Schlau-Kakao
- Schoko-Powerkugeln
- Scharfmacher Gewürzblüten-Mischung
- Flower Power Gewürzblüten
- Sonnenkuss Gewürzblüten

Das meiste haben wir schon probiert, die Schoko-Powerkugeln sind schon leer, meine Kinder haben sie nahezu verschlungen ;)
Den Rote Nasen Clown-Tee, ich liebe ihn! Ich muss dazu sagen, ich taste mich langsam (aber sicher) an Tee heran. Besonders zur Herbst- und Weihnachtszeit trinke ich abends mal locker (jawohl!) einen Liter Tee weg. Letztes Jahr hat es mir besonders ein Gebrannte Mandel Tee aus der Apotheke angetan. Zuvor musste ich schwangerschaftsbedingt ständig Himbeerblättertee trinken. Beim dritten Kind war ich ihn dann allerdings auch leid ;P
Ansonsten mag ich den zimtigen Yogitee ganz gerne, aber das ist auch so ziemlich alles, was ich an Tee-Erfahrung habe ;)
Der Rote Nasen Clown-Tee schmeckt soo schön erdbeerig; mit etwas Honig gesüßt perfekt zum aufwärmen und genießen!
Dem Tee liegt auch eine kleine Geschichte bei, aber mehr möchte ich nicht verraten - findet es am besten selbst raus ;)

Essen zubereitet habe ich mit den Gewürzblüten auch schon ausgiebig:


Ich kann allerdings nicht genau sagen, nach was sie schmecken, aber sie sind lecker! Die Scharfmacher-Blüten sind nicht zu mild, aber auch auf keinen Fall zu scharf. Sie geben eine interessante Würze wieder. Und was tolles für's Auge sind die Blütenmischungen auch, wie ich finde. Einfach mal was ganz anderes - auch wenn Besuch kommt -, als wenn man einfach nur Salz und Pfeffer mit auf den Tisch stellt.

Meine Großen haben den Schlau-Kakao ausgiebig probiert, besonders meine Tochter, während dem Hausaufgaben machen:
Ob es geholfen hat, kann ich nicht sagen ;) Interessant schmeckt der Kakao in jedem Fall aber, mit Zimt und Nelken. Letztere mögen meine Große und ich nicht sooo gerne, aber mein Sohn hat den Kakao in einem Zug abgepumpt ;D Schien also geschmeckt zu haben!

Die Bärchen und Früchtchen haben wir noch nicht probiert, kommt die Tage aber. Die Teemischungen aus dem "Alles wieder gut!"-Spender habe ich auch noch nicht getestet, ich bin über den Rote Nasen Clown-Tee noch nicht hinausgekommen. Der ist aber auch unverschämt lecker! Nur schade, dass meine Packung bald leer ist. Dann werde ich auf jeden Fall Nachschub brauchen :)

Fazit: Bei Sonnentor gibt es jede Menge leckerer Dinge zu entdecken, und auch der Qualitätsanspruch ist erstklassig.
Mir hat es Spaß gemacht, Sonnentor zu entdecken und zu probieren. Manch einer kann sich an der vorbildlichen Philosophie und dem Qualitätsmanagement eine ordentliche Scheibe abschneiden!

Kommentare:

  1. Klingt lecker und interessant, wofür hast Du die Gewürzblüten verwendet?
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe sie u.a. für Hackfleischbällchen verwendet, für Gemüsereis und gerade gestern, als ich "chinesisch" gekocht habe :)

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs