#428 Quality time mit den Kindern

Montag, 2. Juli 2012

Bisher haben wir einen relativ durchwachsenen Sommer. Es ist zwar erst seit kurzer Zeit Sommer und kann sich sehr schnell noch ändern wie man aus Erfahrung weiß - ändert aber nichts daran, dass er gerade doch eher kühl und regnerisch is (nachdem wir uns am Samstag noch einen Sonnenbrand eingefangen haben).
Wir Großen tun uns da schon oft echt schwer und wissen nichts mit uns anzufangen. Rausgehen ist eher schlecht wenn der Regen fällt, daheim sitzen, gut.. man kann lesen, man kann im Internet surfen, auf der Couch gammeln, aber meist ist das nach kurzer Zeit dennoch sehr unbefriedigend, und man langweilt sich.

Ich bastle supergerne mit meinen Kindern. Ich bin nicht sonderlich gut darin und brauche Input von außen (den es im Internet zum Glück mehr als genug gibt), aber da kommt auch ganz gut was zusammen, einkaufslistentechnisch wie auch vom preislichen her gesehen. Gewisse Dinge braucht man immer in einem Haus mit Kindern. Klebstoff, Kinderscheren, Kartonpapier, Motivpapiere, solche Dinge. Aber oft braucht man auch außergewöhnlichere "Zutaten" zum basteln. Und seien es Styroporbällchen in einer gewissen Größe, Acrylfarben, bunte Federn, Nylonfäden, 0,4 mm blauen Glitzerdraht, Porzellanstifte oder oder! Und schon wird aus der Vorfreude, etwas gemeinsam zu basteln, ein frustiges "Vergiss es". Eben weil man wenn man Pech hat, erst in zig Bastelläden fahren muss oder auch erst online eine kleine Großbestellung aufgeben muss, die dann tagelang auf sich warten lässt. In der Zeit kann die Lust aufs basteln schon längst wieder verschwunden sein.
In solchen Dingen bin ich ungeduldig, und meine Kinder - sind eben Kinder. Wenn sie was basteln wollen, dann wollen sie es jetzt sofort oder gar nicht. Und ich kanns ihnen nachfühlen. ;)

Aber da gibt es Abhilfe, die sich Wummelkiste nennt. Hinter diesen witzigen Namen versteckt sich eine Bastelkiste, die zum Anfang des Monats ins Haus geliefert wird. In jeder Box vereint sich ein bestimmtes Thema zu dem Kinder basteln, lernen und ausprobieren können, und alles was gebraucht wird, ist praktischerweise schon dabei! Das heißt, keine gestressten Bastelladenbesuche kurz vor Feierabend mehr, und aufgeregte Kinder, die die liebevoll verpackten Dinge in der Wummelkiste voller Freuden und Staunen auspacken.

Wie bei uns geschehen, als der DHL-Mensch mir die Wummelkiste zum Thema "Wachstum" in die Hand drückte:
Meine Tochter (8 Jahre) fand die Anleitung total spannend und war sehr davon angetan, dass gleich alle benötigten "Werkzeuge" mitgeliefert worden waren. In der ersten Wummelkiste wird, quasi als Begrüßungsgeschenk und weil man sie für alle Boxen braucht, eine Kinderschere mitgeliefert:

In der Wummelkiste befanden sich viele bunte Verpackungen, und ähnlich wie an den Geburtstagen und Weihnachten, wurde voller Vorfreude ausgepackt. Und so fanden sich nach und nach Playmais, schön bunt bemalte Holzstäbchen, Fingerfarbe (rot + grün), zwei kleine Tontöpfchen, Pappe, ein Schwämmchen, Moosgummi, Korkbogen, Buntstifte, Schnürsenkel, eine Schablone für Füße, ein Klebestift, zwei Erdtabletten, Samen (Schnittlauch und Petersilie) sowie ein Pflanzentagebuch zusammen.

Somit ließen sich viele tolle Dinge kreieren; die Umrisse meiner Füße wurden auf Moosgummi und Kork aufgemalt, beides zusammengeklebt, Schnürsenkel eingespannt, und nun können meine Kinder quasi auf meinen Füßen laufen bzw. sehen, wie sie langsam aber sicher in meine Fußstapfen hineinwachsen (bzw. mich sicherlich irgendwann auch noch überholen werden ;D). Dies fördert die Bewegung und Motorik und ist ein kleines Experiment für die Sinne.
Der Playmais wurde mit dem Schwämmchen und etwas Wasser befeuchtet und an die bunten Holzstäbchen geklebt. Meine Kleine hat ein wenig Playmais gefuttert, was am nächsten Tag für einen bunten Windelinhalt gesorgt hat. ;) Die Großen haben schönes mit dem Playmais gebastelt - Gartenzäune und Blumen, kleine Bäumchen und Figürchen. Dieses Experiment fördert die Bewegung, Motorik und das Denken.
Um Denken und die Sinne hat sich das Experiment "Pflanzenwachstum" gekümmert: die Kinder haben die Tontöpfe mit Fingerfarben bemalt, die Erdtabletten hineingelegt, sie mit Wasser übergossen und Samen gestreut. Ein paar Tage beobachtet und fleißig ins Pflanzentagebuch hineingemalt, und schon zeigten sich die ersten Triebe. Jeden Morgen rannten sie als Erstes an die Fensterbank und staunten, wie schnell die Kräuter wachsen, und abends, wie schön sie sich der Sonne entgegen strecken.
Nun wird es auch Zeit, die Kräuter umzutopfen, aber das beobachten geht natürlich weiter. Und besonders der erste Geschmackstest - selbstgezogenes schmeckt doch gleich viel viel besser, oder? :)

Gut zu wissen: alle Materialien in der Wummelkiste sind umweltfrendlich und erfüllen die höchsten EU-Vorgaben für Spielzeuge, die Kisten werden in Berlin in einer eigenen Manufaktur zusammengestellt.

Die Wummelkiste gibt es monatlich, sie ist ab 19,95 € zu haben und bringt immer wieder tolle Ideen ins Haus, zB. Schattentheater, ein Glühwürmchen-Glas oder eine Eulenmaske. Sie wird empfohlen von 3-7 Jahre, aber auch meine 8,5jährige hatte auch noch immer einen Wahnsinns Spaß mit der Wummelkiste - von mir ganz zu schweigen. ;)

Eine tolle Idee für Familien, die gerne und regelmäßig mit ihren Kindern basteln. Preislich gesehen - je nachdem, für welches Modell man sich entscheidet, sicherlich nicht ganz billig, aber das sind Bastelmaterialien aus dem Bastelladen um die Ecke oder online auch nicht. Zudem werden bei der Wummelkiste schöne Ideen und Anleitungen zum basteln mitgeliefert. Quality time für die Familie, Spiel-, Bastel- und Entdeckerspaß für alle. In meinen Augen wirklich gelungen. Für sich selbst oder als Geschenk für andere. Super! :)

Kommentare:

  1. Gott, sowas hätte ich als Kind GELIEBT!!! Und ich merk mir die Anregung mal. Ich will mit meinen Kindern später auch ganz viel basteln! :D

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich eine tolle Idee. Schade das meine kleine Schwester schon zu alt dafür ist, obwoh sie auch immer noch sehr gerne mit mir malt. Aber basteln ist schon fast uncool!^^
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich schleiche ja auch schon ein Weilchen um die Wummelkiste herum, allerdings muss ich ehrlich zugeben, dass mich der Preis doch noch ein wenig abschreckt. Chiara hätte sicherlich trotz ihres Alters noch eine Menge Spaß an der Kiste (obwohl sie ja alterstechnishc auch an der Grenze liegt), mein Sohn hingegen könnte sich sicherlich nicht für alles begeistern. Ich hab einfach Angst, knapp 20 Euro in den Sand zu setzen, auch wenn die Box einen ganz netten Eindruck macht und eure Ergebnisse wirklich nett aussehen. Als Kreativanregung ist es jedenfalls toll, mir geht es da ja leider ähnlich wie dir. Ich bin basteltechnisch echt unbegabt und recht unkreativ noch dazu, mich überfordern ja schon die Laternen zu St. Martin. Vielleicht sollte ich olle Rabenmama der Wummelkiste doch mal eine echte Chance geben und es einfach mal probieren.
    Das mit der Bastelschere finde ich jedenfalls große Klasse, was für eine nette Geste

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs