#421 Vor dem Seepferdchen..

Samstag, 16. Juni 2012

..kam die Schwimmhilfe. Und die kann in allen möglichen Varianten ausfallen: Schwimmflügel, Schwimmringe, Schwimmnudel, Schwimmbrett oder auch.. Schlori.

Über den Kaleidoshop kam ich zu Schlori. Schlori ist ein Schwimmkissen, Nein eigentlich sind es zwei Kissen, die mit einem stabilen Baumwollstreifen zusammengehalten werden. Diesen Streifen legt sich der kleine Wasserfrosch um die Brust, so dass die Schwimmflügel hinter den Oberarmen auf dem Rücken sitzen. Wie Flügelchen, quasi. Der Baumwollstreifen wird auf dem Rücken verknotet. Oder schön mit Schleifchen gebunden (und Sicherheitsknoten ;P). Wie man möchte.
Nun behindert nichts die Oberarme, und sie stehen dem Kind auch nicht vom Körper ab wie bei einem Extrem-Bodybuilder.
Wie genau Schlori funktioniert, ist mir ehrlichgesagt schleierhaft. Die Kissen sind im Eigentlichen keine Kissen; sie bestehen komplett aus Baumwolle. Sobald man diese aber im Wasser ertränkt und sie patschnass sind, kann man eine Ecke des Kissens auseinander ziehen und die Naht mit dem Daumen eindrücken. Nun wird Luft hineingepustet, so dass sich die Kissen mit Atemluft füllen und prall werden.
Wie gesagt, es ist mir suspekt, wie es genau funktioniert, aber es funktioniert!

Hier einmal die Anleitung, da bei mir mit dem Produkt keine geliefert wurde und ich mir erst ergoogeln musste, was man denn nun eigentlich mit dem Kissen macht:

via

Damit man auch eine Vorstellung bekommt, hier ein paar Bilder der doch sehr süßen Schwimmkissen (und damit ihr mir auch glaubt dass meine Kinder keinerlei Rücksicht auf kalten Wind und kühles Wasser nehmen, Hauptsache schwimmen, auch ein Gänsehautfoto meiner Großen ;P):


Mein Mittlerer macht gerade seinen zweiten Schwimmkurs mit Ziel Seepferdchen. Er trug sonst immer Schwimmflügel, und im Eigentlichen braucht er weder Schwimmflügel noch Schlori mehr (dies wird nun alles der Kleinsten vermacht). Aber das Gefühl des Schlori Schwimmkissens war ihm nicht ganz geheuer. Obwohl er schon einige Schwimm- und Paddelerfahrung hat, kostete es ihn viel Überwindung, sich ins Wasser zu legen und den Schwimmkissen zu vertrauen.
Wahrscheinlich ist es wie so oft: die Gewöhnung machts, aber er hat sich schnell verweigert. Das Gefühl war ihm nicht angenehm. Zumal die Kissen dann nach einiger Zeit auch etwas Luft verloren haben.
Wahrscheinlich hätten sie ihn dennoch gehalten bzw. sollte man auch mit Schwimmkissen, genauso wenig wie bei Schwimmflügeln und sonstigen Schwimmhilfen, das Kind alleine lassen. Dies sollte natürlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt dass mein Mittlerer einfach auf der Grenze zum alleine-schwimmen-können steht oder es ihm einfach unbequem / suspekt / ungewohnt war, aber da war nichts zu machen, er hat sich dann leider komplett verweigert.
Meine Große hats zwar auch ausgetestet, aber dadurch, dass sie schon lange schwimmen kann, hat es das Ergebnis erheblich verfälscht. ;)
Meine Kleinste hingegen ist für das Schwimmkissen zu klein.

Rein funktional sind die Schwimmkissen eine sichere Schwimmhilfe, soviel lässt sich in jedem Fall sagen. Der Rest jedoch ist absolute Geschmackssache.
Ich denke, wir für uns bleiben bei den klassischen Schwimmflügeln. Da weiß ich wenigstens genau, wie sie funktionieren und habe rein kopfmäßig selbst schon ein ganz anderes Gefühl. Und meine Kinder vertrauen wohl instinktiv den Schwimmflügeln auch mehr als den Schwimmkissen.
Schwimmen lernen werden die Kinder so oder so irgendwann, auf welchem Wege nun, das ist und bleibt eine reine Geschmacks- und Vertrauensfrage.

Kommentare:

  1. Ich habe auch beide Varianten probiert und wir sind dann auch klassischerweise wieder bei den normalen Schwimmflügelchen gelandet - meine Tochter hat den entehren auch nicht vertraut...
    LG von Sabine (geraeumt.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. Das andere Ninchen16. Juni 2012 um 13:41

    Ich hab meine auch wieder verkauft, nachdem Anna mit den Teilen nur geschrien und Panik hatte. Es hatte einfach keinen Sinn, auch wenn ich sie gut fand. Viel mehr haben bei beiden Kids als Ablösung der Schwmmflügel diese "Bombengürtel" aus Styroporelementen geholfen. Da kann man nach und nach ein Element herausnehmen, die Kinder haben sie auch um den Bauch- also alles wie Schlori, aber irgendwie fühlten sie sich damit sicherer.

    AntwortenLöschen
  3. Mein Sohn hat die Dinger beim Schwimmkurs bekommen und nach 8x Schwimmkurs konnte er auch ohne ihnen schwimmen. Ich finde allerdings es sieht mehr nach einem ertrinkenden Hund aus, wenn er schwimmt, aber solange sein Kopf über Wasser bleibt und er sicher an den Rand kommt passt das.

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen ja auch echt süß aus, nicht so rießige qietschorange plastikteile :)

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs