#369 Kuchen aus dem Glas

Freitag, 16. März 2012

Wie gestern schon angekündigt, folgt nun eine kleine DIY Überraschung-Reihe.

Glaskuchen habe ich vor ungefähr 7 Jahren kennengelernt. Ich habe drei verschiedene geschickt bekommen. Ich wusste zuerst gar nicht was das ist und ich war auch sehr skeptisch. Aber als ich die Gläser geöffnet habe, die waren so lecker, wie frisch gebacken! Wahnsinn.
Seither wollte ich sie mal ausprobieren, aber es mussten erst 7 Jahre vergehen ehe ich dazu kam. :D

Nun hatte ich die Gelegenheit, und es hat sich gelohnt!
Hier meine Version, ein wenig mit Serviette und Häkelband (von meiner Großen gemacht) verziert, sowie einer hübschen Etikette:
Rechte Maustaste - in neuem Fenster/Tab öffnen - Originalgröße

Das obendrauf ist eigentlich eine gehäkelte Schneeflocke. Passt nun zwar nicht mehr zum schönen Wetter (wobei es morgens noch immer saukalt ist!), aber sie gefiel mir. Wobei sie auf den Fotos eher wie ein Spinnennetz wirkt. :-S

Die Glaskuchen sind angeblich zwischen 3 und 6 Monaten haltbar - aber um ehrlich zu sein, würde ich mich letzteres nicht mehr unbedingt trauen zu essen. 3 Monate halte ich durchaus für vertretbar. :)
Der Teig wird zur Hälfte in die (natürlich ausgespülten) Marmeladengläser gefüllt und verbringt 50 Min im Ofen. Nach dem Backen kommen sofort die Deckel drauf - während dem Abkühlen zieht sich der Deckel ein, sprich, ein Vakuum entsteht, somit wird der Kuchen automatisch haltbar(er).
Nun muss man das Glas nur noch hübsch verzieren, und fertig ist eine nette Geschenkidee oder ein schönes Mitbringsel.
Nahezu jedes (einfache) Kuchenrezept kann im Glas gemacht werden. Rührkuchen aller Arten, Brownies.. der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ich selbst habe einen Nutella-Kirschkuchen mit Mandeln gemacht. Das Rezept findet ihr, wie immer, auf einer Rezeptkarte, prima zum ausdrucken geeignet:

Rechte Maustaste - in neuem Fenster/Tab öffnen - Originalgröße

Viel Spaß beim nachbacken!

Kommentare:

  1. lecker lecker :)
    haben auch schon mal kuchen im glas gemacht. der war auch wirklich lecker, auch mit frischen äpfeln xD

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  2. danke für`s rezept! :)
    glaskuchen fand ich immer schon interessiert (wie das funktioniert, usw.) und nu endlich hab ich mal `n ansporn den auszuprobieren! :D

    liebe grüße,
    sarah.

    AntwortenLöschen
  3. Und wie isst man das dann?? Rausbröseln? Mir ist nicht klar, wie man den Kuchen da rauskriegen soll, da die meisten Deckelgläser ja oben schmaler sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann Stürzgläser nehmen, da kommt der Kuchen hoffentlich wieder raus, ansonsten schneidet man kleine Stücke raus. Oder löffelt ;) Sieht zwar nicht so schön aus wie ein "echter" Kuchen, aber ich war echt fasziniert, wie frisch der geschmeckt hat damals, obwohl ich mich eine ganze zeitlang nicht drangetraut habe :D

      Löschen
  4. Sehr süßer Blog und ich folge dir mal.
    Vielleicht magst du mir ja auch folgen?
    Ich würde mich sehr freuen.

    minnja-the germanblog.blogspot.com

    LOVE
    Minnja

    AntwortenLöschen
  5. hey was für eine tolle idee :D

    das probier ich gleich mal aus :)

    hast hiermit eine neue leserin :)

    AntwortenLöschen
  6. schöner Blog, tolle DIY, bin begeistert ;)))))))))))probiere heute mal "Kuchen im Glas" für meine liebe Tochter zum Muttertag, hoffentlich klappt's!
    Bloglove
    Marianne

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs