#567 Upcycling deluxe

Samstag, 13. Juli 2013

Beim Upcycling (vom Englischen up für „hoch“ oder „auf“ und recycling für „Wiederverwertung“ oder „Wiederaufbereitung“) werden Abfallprodukte oder nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. (Wikipedia)
Ich habe mich nun seit ungefähr vier Wochen drauf gefreut, euch dieses Upcycling-DIY vorzustellen. Aber es hat einiger Vorbereitung bedarft. Nun ist es aber endlich fertig, und ich freue mich noch immer so sehr darüber, jeden Tag aufs Neue. :)

Angefangen hat das Ganze, als ich über die Garten- und Beetgestaltung nachgedacht habe. Ich habe mir überlegt, was dieses Jahr schönes und leckeres in meinem Beet wachsen soll. Und schon bald war (theoretisch wie auch später in der Praxis) das Beet voll.
Zufrieden war ich damit aber nicht, ganz im Gegenteil. Ich bin ein wahrer Fall für "Kräuter auf der Fensterbank kaputt zu bekommen". Ich weiß nicht, was genau ich immer falsch mache, und Google hat mir auch diverse Antworten - manache mehr, andere weniger passend - ausgespuckt.
Einige wenige schrieben, dass ihnen die Kräuter ewig halten würden, andere sagten, dass Kräuter Platz brauchen und daher am besten in den Garten oder zumindest in einen größeren Topf gepflanzt werden müssten. 
Ich habe zuvor schon über eine Kräuterspirale nachgedacht, aber hier wäre das Problem: wohin damit? Einen Kräuterturm fand ich auch interessant. Aber ich dachte, ich schaue mal, was Pinterest dazu meint. Und dann hab ich mich verliebt: In die Kräuterpalette. Und die musste ich unbedingt machen! Man kann sie auf superviele verschiedene Arten bepflanzen, siehe Pinterest.

Und tadaaaaaaaaa, das ist sie:

Das Tolle an der Kräuterpalette ist: man kann sie auf Balkon, Terrasse oder in den Hof stellen - sie ist nicht "gartenabhängig".
Paletten bekommt man nahezu überall: einfach beim Baumarkt oder Bauern nachfragen, Supermarkt, Neubaugebiete, etc. Meine habe ich von der netten Dame aus dem örtlichen Blumenladen. :) Man sollte in jedem Fall aber darauf achten, unbehandelte Paletten zu holen.
Wir haben an die Rück- und Unterseiten Bretter genagelt, so dass die Erde ihren Platz findet und natürlich nicht einfach durchfällt. Ich habe Kräutererde genommen und meine Kräuter hineingesetzt. Dort sind sie nun seit knapp 3 Wochen, und es geht ihnen nach wie vor super!
Bei ebay habe ich mir Tafelfolie bestellt und habe (glatte!) Bretter damit beklebt, so kann ich Kräuteridiot das leckere Grün gut auseinanderhalten und auch meine Kinder zum Kräuter holen schicken, ohne dass sie erst einen kleinen Lehrgang mitmachen müssen. ;)

Ich bin superstolz auf meine Kräuterpalette und freue mich über so viel Vielfalt - das alles hätte nie und nimma auf meine Küchenfensterbank gepasst. ;) Die Kräuter verfeinern mir nun nahezu jede Soße, jedes Gewürz, Überschuss endet kleingehackt im Tiefkühler (der Winter kommt ja auch irgendwann wieder..). Und von meiner Kräuterbutter kann ich nur schwärmen! So herrlich grün, so herrlich frisch, nomnomnom!

Edit Frühjahr 2015: Da mein Bild mittlerweile an wirklich vielen Stellen auftaucht, u.a. auf englischsprachigen Seiten / Facebookprofilen / Pinterest sowieso etc, und es auch einige Fragen aufwirft, möchte ich noch etwas dazu sagen: Ich habe mich bewusst gegen das Behandeln der Palette und auch gegen eine Art Folie innerhalb der Palette entschieden, um Staunässe etc zu vermeiden. Die Wurzeln sollten Platz haben und sich entfalten können.
Dass es natürlich von oben nach unten tropft beim gießen, lässt sich nicht vermeiden. Deshalb wäre mein Tipp, die Kräuter, die mehr Nässe vertragen, nach unten zu packen. Auch sollte man schauen, dass - falls es das gibt? ;) - Kräuter, die sich nicht miteinander "vertragen", nicht direkt nebeneinander stehen.
Zum Thema unbehandelte Palette: Hier gibt es nützliche und interessante Infos über (behandelte / unbehandelte) Paletten.
Meine steht nun also das dritte Jahr und sieht nach wie vor gut aus. Noch hält sie also. ;) Für mich hat sich demnach der "Aufwand" tatsächlich gelohnt, ich nutze sie nach wie vor, sie steht jahrein, jahraus draußen, macht was her, und den Kräutern darin geht deutlich besser als auf der meiner Fensterbank.

Kommentare:

  1. Super Idee! Aber stehen die überdacht? Falls nicht, was passiert wohl bei einem heftigen Regenguss oder gar "Thunderstorm"? Fliegt da nicht alles weg?
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina!
      Nein, sie stehen nicht überdacht. Die Palette steht Dank angeschraubter Füße fest, da braucht es schon einen argen Sturm. Der letzt wahrscheinlich hätte sie umgemäht - das Trampolin nebenan ist ja auch weggeflogen. :-O
      Also ich hoffe, ich werde nichts gegenteiliges berichten können am Ende der "Gartensaison", aber ich bin eigentlich zuversichtlich dass alles ok ist. :) Ich denke, dicke Regentropfen könnten die Erde mächtig aufwühlen, und natürlich wird der Wind die Kräuter ziemlich durchschütteln, aber das würde im Beet genauso passieren.. Einfach hoffen, dass das nicht passiert! :)

      Liebe Grüße,
      Nina

      Löschen
  2. Das ist wirklich ein tolle Idee und sieht richtig toll aus! :) Ich könnte mir gut vorstellen, dass meine Schwiegermama das auch richtig toll finden würde, werde ich ihr mal zeigen ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh erzähl dann mal bitte, vielelicht gefällt es ihr ja wirklich? :)

      Liebe Grüße zurück! :D

      Löschen
  3. Super!!!! :) Sowas will ich auch! Mir geht's mit Kräutern im Topf oder Balkonkasten auch so - da halten sie leider nicht lang. Warum auch immer. Die Palette ist echt ne tolle Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Man kann die so verschiedenartig zusammenbasteln - stehend, liegend, Rückseite mit Jute oder Teichfolie abgedeckt, dann ganz gefüllt oder so wie ich das nun habe - ganz viele verschiedene gibts oben im Link (Pinterest). Die Palettengärten sind so vielfältig, ich war gleich begeistert als ich das gesehen habe. :D

      Löschen
  4. Bist du nach einem halben Jahr mit deiner Palette noch immer voll und ganz zufrieden? Viell. baue ich mir nächstes Frühjahr auch so eine...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Paul,
      im Winter nun ist die Palette stillgelegt. Ich bin gespannt, wie sie den Winter überlebt, da ich sie leider nirgends unterstellen kann (Garage, Schuppen).
      Aber sie hat mir wirklich viel Freude gemacht den Sommer über!
      Ich hoffe, ich kann sie im Frühjahr reaktivieren. :-)

      Viele Grüße,
      Nina

      Löschen
  5. hallo ninchen,

    die kräuterpalette finde ich toll, hab sie hier:
    http://so-ist-es.net/seismosblog/upcycling-ist-das-denn-nun-wieder/
    verlinkt. wenn du mir ein foto schicken würdest, würde ich das noch in den beitrag einbauen, selbstverständlich mit hinweis auf die quelle..

    alles gute
    lg
    andre

    AntwortenLöschen
  6. Die Idee macht Spaß! Jetzt bin ich angefixt, die auszuprobieren :-) Danke dafür, liebe Nina!

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee allein ist schon mal super!! Vielen Dank für's zeigen und verraten. Wird sicher nach gemacht.

    LG die hippe

    AntwortenLöschen
  8. Waha!, Seh ich jetzt erst, via Referrer. Das ist mal richtig spannend zu erfahren, denn Palettenblumenständer stehen bei mir in absehbarer Zeit auch an und die Frage, brauchts Folie oder nicht, geht mir seitdem im Kopf rum. Nebenan in der Utopiastadt schlagen sie auch alles mit Teichfolie aus, und so richtig angemacht hats mich zugegebenermassen nie, aber ich hätte geschätzt, dass man dann halt auch entsprechende Halbwertszeiten des Materials hat ohne Folie. Fein, dass dem wohl nicht so ist.
    Aber klar, Pinterest mal gucken, macht derbe Sinn. Danke für den Hinweis und die drei jahre Palettennasswerderfahrung :)

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs