#450 Unsere kleine aber feine Sammlung

Donnerstag, 16. August 2012

Meine Große (wird 9) sammelt seit einigen Jahren Sand der verschiedensten Strände der Welt. Natürlich keinen von irgendwelchen Baggerseen, aber immer, wenn Freunde in Urlaub ans Meer gehen, wird gefragt, ob sie etwas Sand mitbringen. Mittlerweile denken einige schon von selbst dran, das ist total lieb. :)
Meine Tochter freut sich jedenfalls immer wahnsinnig, wenn sie ein Tütchen Sand bekommt. Da ist schon einiges aus den verschiedensten Ecken zusammen gekommen: Sand (und manchmal auch Muscheln) aus Ecuador, den USA, Lanzarote, den Bahamas, Schottland, Belgien, Norwegen, Deutschland und Italien.
Was wir daran total faszinierend finden ist, dass sich - äh.. - die Sande (???) - die Sände (????) - das Zeug halt ( ;) ) so sehr unterscheidet. Mal total fein, mal ziemlich grobkörnig, mal eher steinig, andere Male weiß wie Mehl, glitzernd oder tiefschwarz (Lavastrände!). Es soll sogar rosafarbenen, richtig pinken, grünen und auch orangen Sand geben, verrückt. Mal sehen, ob da irgendwann einmal jemand Urlaub macht und uns was mitbringt. ;)

Momentan ist die Sammlung (noch nicht?) einheitlich. Ich weiß auch ehrlichgesagt nicht, ob sie das je wird. Ich sammle einfach so lange mal alle möglichen möglichst hübsche Gläser und Fläschchen (ha, toller Satzbau!), und dann mal schauen. Ich denke schon, dass ich früher oder später in Korkfläschchen oder Schnappergläser umfüllen werde, vielleicht sogar in Reagenzgläser. Da warte ich noch auf die richtige Idee.
Es gibt aber auch richtig professionelle Sandsammler, die ihre Sammlungen nach Farbabstufungen oder Körnung ordnen, außerdem gibt es auch richtige Tauschbörsen für Sandsammler. Aber ich glaube, diese Dimensionen wird sie bzw. werden wir nie erreichen. Es soll ja vor allem Spaß machen und aufregend sein, aber ganz ehrlich, dafür Geld (also neben Porto natürlich) ausgeben, das ist es nun auch wieder nicht wert.

Da momentan natürlich auch Urlaubszeit ist, kam gerade vorgestern Post von der lieben Vera, und nun befindet sich auch Sand aus Frankreich in der Sammlung meiner Großen. Noch dazu wunderhübsch verpackt (ein kleines Fläschchen und ein Beutelchen mit Sand, falls wir irgendwann in größere Gläser umfüllen wollen). Nochmals herzlichen Dank Du Liebe!

Aber ehe ich noch weiter schwafle, hier etwas aufs fürs Auge ;)

Bald gibt es noch ein DIY mit eigenem Urlaubssand und Muscheln - lasst euch überraschen! :)


Sammelt ihr auch etwas?

Kommentare:

  1. Das ist ja süß!
    Wir haben auch etwas Sand aus unserem Dänemark-Urlaub mitgebracht (neben gefühlten 345638475629 Muscheln) :o)

    LG Nicole
    crea-corner.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderbare Idee. Wenn du einige Sandsorten zusammen hast, kannst du dich ja darin üben, diese am Geruch/Geschmack (?wääh..) oder Gefühl zu erkennen und dich bei Wetten, dass...??? bewerben ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das klingt sehr lecker *lach* Aber lustigerweise riecht der Sand eigentlich nie. Vorhin hat meine Tochter Muscheln und etwas Sand vom Baggersee mitgebracht - stinkt das! Örgs :D

      Löschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs