#186 Trinkuhr

Montag, 28. Februar 2011

Ich hoffe, nun geht alles wieder aufwärts hier zuhause, da möchte ich mich nun auch wieder dem Blog widmen und euch heute auch einmal wieder etwas vorstellen:

 Dieses freundliche Kerlchen ist Smiley, unsere neue Trinkuhr. Sven Olsen hat die süße Smiley Trinkuhr erfunden. Smiley erinnert uns daran, dass wir regelmäßig trinken müssen. Ich denke, vielen Menschen geht es wie mir; sie vergessen im Trubel des Tages das Trinken. Zumindest so, wie der Körper es theoretisch bräuchte. 2 l am Tag schaffen leider nicht alle Erwachsenen. Aber auch meine Kinder müssen regelmäßig daran erinnert werden. Deshalb hat meine Große Smiley "vermacht" bekommen und vertraut ihm voll und ganz ;)

Wie funktioniert Smiley? Ganz einfach: Einschalten, etwa 5 Sek herunterdrücken und er strahlt einen fröhlich an. Ungefähr eine Stunde später aber ist Smiley so gar nicht mehr glücklich, und sein Blick todtraurig. Erhört man ihn bis dato noch immer nicht und hat man weiterhin nichts getrunken, wird man von ihm angeknurrt. Spätestens jetzt muss man doch hören! Zumal man Smiley nicht lange traurig sehen mag - besonders (meine) Kinder nicht ;)

Hier könnt ihr zusehen wie er immer trauriger wird (ja, ich habe ihm das angetan!):
"Mhm. Du könntest einen Schluck vertragen! Möchtest Du nicht was trinken?"

 "Hast Du nicht langsam Durst? Ich meine.. wirklich?"

"Hallo? Trink doch bitte was!"

"Keiner hört auf mich! :C"

Isser nich knuffig? Aber mal im Ernst: Wer möchte schon, dass der arme Smiley so traurig schauen muss? Zumal er ja wirklich nur das Beste für einen möchte. Aber hört man noch immer nicht auf ihn, macht er sich anderweitig verständlich:
 

Ich hoffe, spätestens jetzt wird er erlöst (und dies ganz einfach, indem man ihn 5 Sek runterdrückt, und schon freut er sich wieder)!
 
Mein Fazit: Ein süßes und nützliches "Spielzeug", das meinen Kindern besonders gut gefällt. Smiley wird überall hin mitgenommen, erinnert die Kinder gewissenhaft ans trinken. Im Gegenteil, sie können es gar nicht abwarten dass er etwas trauriger schaut und freuen sich danach unheimlich wenn sie ihn wieder zum zufriedenen lächeln bringen können.

Tipp: Bei iTunes gibt es die Trinkuhr auch als app zu kaufen.

Kommentare:

  1. Wir finden die Trinkuhr auch genial. Sie ist immer dabei.
    Schöner Bericht. LG ticketi2000

    AntwortenLöschen
  2. also die trinkuhr hat es mir auch angetan.die werde ich mir sicherlich zulegen

    AntwortenLöschen
  3. Das ist echt ne gute Idee! sowas bräuchte ich auch mal! Ich trinke auch viel zu wenig tagsüber...es sei denn, es gibt Bier :D

    AntwortenLöschen
  4. So eine Uhr bringt leider gar nichts bei mir. Ich habe es sogar schon mal stündlich mit Wecker probiert, aber spätestens nach dem halben Tag kriege ich Brechgefühle, wenn ich nur an Trinken denke. Die beste Erfahrung habe mit dem Starbucksbecker mit Strohhalm (den Frappucino-Einwegbechern nachempfunden) gemacht. Obwohl ich es krank finde, kohlensäurehaltiges durch einen Strohhalm zu ziehen, schaffe ich damit locker meinen Liter und mehr pro Tag. Ja, ich weiß, man sollte mehr. Aber seit der Nierengeschichte verbinde ich Trinken mit etwas Unangenehmen. Der Strohhalm untergräbt diese psychologische Hürde und ich merke da nicht, dass ich viel mehr trinke.

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs