#543 Philips VisaPure

Montag, 6. Mai 2013

Bei den Konsumgöttinnen wurde zum testen aufgerufen, und ich durfte mitmachen.
Und zwar darf ich die Philips VisaPure Gesichtsreinigungsbürste testen:
Mit dabei sind das Ladegerät, die Reinigungsbürste und drei verschiedene Bürstenaufsätze: für die normale Reinigung, für den Peelingeffekt und für sensible Haut (die man, möchte man das Gerät haben, extra bestellen müsste).

Das Gerät verspricht eine 10x effektivere Gesichtsreinigung gegenüber der Handreinigung. Es wirbt für eine porentiefe Reinigung der Haut, indem es sanft abgestorbene Hautschüppchen entfernt, das Hautbild sichtbar verfeinert, die Durchblutung anregt, Hautunreinheiten verringert und zudem Pflegeprodukte schneller einziehen lässt.

Das Tolle ist: man kann den VisaPure trocken am Waschbecken oder auch unter der Dusche anwenden da er wasserdicht ist. Dank seiner einzigartigen Vibrations- und Rotationstechnologie wird die Haut (je nach Aufsatz) supersanft oder kräftiger gereinigt.
Das Gerät läuft in einer Geschwindigkeitsstufe, zudem verfügt es über einen Hautzonen-Timer. Es werden je 20 Sekunden für die 3 Hautzonen (T-Zone, linke Wange, rechte Wange) veranschlagt; es stoppt kurz, sobald die 20 Sekunden um sind. Und ist die Minute vorbei, stellt es sich automatisch aus. So soll verhindert werden dass die Haut überreizt wird.

Ich benutze das Gerät täglich. Es liegt toll in der Hand und ist supereinfach zu bedienen: Knopf an! ;)
Die Bürsten wechsle ich je nach Lust und Laune. Allerdings nutze ich die Peelingbürste nicht öfter als einmal die Woche. Man merkt ganz deutlich: sie hält was sie verspricht. Sie schubbert einem zwar nicht die Haut vom Gesicht (Gott sei Dank ;) ), aber sie rubbelt ordentlich. Mein Gesicht ist nach der Nutzung der Peelingbürste immer ordentlich durchblutet und im Spiegel strahlen mir zarte Pfirsichwangen entgegen. 

Die Bürste für sensible Haut nutze ich, wenn mir nach einer streichelzarten Gesichtsmassage ist. Sie ist superflauschig. Und auch wenn sie so weich ist, hat man dennnoch ein deutlich gereinigtes Gefühl nach der Nutzung. Diese Bürste nutze ich auch ab und zu für das Dekollete, und auch meine große Tochter (9 Jahre) liebt im Zuge kleiner Kinder-Schönheitsprogramme, wenn sie sich das Gesicht wie eine Große reinigen darf.

Die normale Bürste nutze ich also fast täglich (wenn ich eben nicht gerade eine andere nutze). Sie benutze ich auch zum abschminken. Ich schminke das Gröbste mit Babyöltüchern ab, besonders an den Augen, danach kommt die Bürste zum Einsatz. Augenaussparend gebe ich mein Reinigungsgel auf die Bürste. Durch die verschiedenen Bürstenbewegungen wird nicht nur das restliche Make up effektiv entfernt, die Haut wird auch schön durchblutet.

Ich finde, man kann es richtig erfühlen wie sauber die Haut gereinigt wird. Und deutlich weicher fühlt sie sich zudem an.
Ob sich meine Poren verfeinert haben, kann ich so noch nicht sagen. Das gesamte Hautbild ist klarer geworden, das schon. Und rosiger. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich ich nach den ersten paar Anwendungen ziemlich viele Pickel bekommen habe, was mich ein wenig erschreckt hat. Und obwohl ich täglich dusche und mir natürlich auch das Gesicht wasche (eben bislang per Hand), war es offenbar tatsächlich eine weniger tiefe Reinigung. Ich habe es mir so erklärt, dass die Bürste nun erstmalig so richtig porentief gereinigt hat und so vielleicht alles rausgeholt hat was dort nicht unbedingt hingehört (abgestorbene Hautschüppchen, evt. doch noch Make up Reste und eben alles, was sich so im Laufe eines Tages auf der Haut ablegt). Das mag die Haut irritiert haben, aber es ging auch sehr schnell weg. Ich habe auch Gefühl, dass meine Haut doch reiner geworden ist seitdem ich VisaPure benutze. Aber ich werde es weiterhin beobachten. :)

Übrigens nutze ich die normale Bürste auch für die Lippen. Manchmal sind diese ein wenig rau oder angegriffen, auch hier kann die Bürste Abhilfe schaffen.
Zudem hatte ich vor Kurzem einen eingerissenen Mundwinkel als das Wetter umschlug, und egal was ich probiert habe, es ging nicht weg. ich habe Cremes und Salben geschmiert, sogar Honig drauf gegeben (wirkt desinfizierend und hilft beim heilen), aber nichts half.
Tatsächlich half mir aber im Zuge der VisaPure Gesichtsreinigung die Bürste. Es dauerte nur zwei Anwendungen, und alles war wieder gut. Keine Ahnung ob das Zufall war oder nicht, aber ich dachte, ich erwähne es einmal. ;)

Trotz allem gibt es von mir einen Punkt Abzug, und der gilt dem Aufbewahrungsstand, der doch sehr kipplig steht und das Gerät auch nicht sonderlich festhält wenn es trocknen oder aufladen soll. Das hätte man durchaus besser lösen können.

VisaPure gibt es u.a. auf Amazon für 138,89 €. 

Habt ihr auch schonmal eine Gesichtsreinigungsbürste ausprobiert (egal ob elektrisch oder eine einfache Handbürste)? Wie findet ihr es, merkt ihr Unterschiede?

Kommentare:

  1. Boah. Das Teil hört sich perfekt an für meine Hautprobleme. Ich will das. Warum müssen solche Dinge immer so teuer sein?? Dafür wird jetzt definitiv gespart.

    AntwortenLöschen
  2. Solche Bürsten sind leider absolut nichts für ND. Die reißen nach kurzer Zeit regelrecht die ohnehin schon sehr dünne Haut auf. Denke daran die Bürsten regelmäßig zu desinfizieren und nach 2-3 Monaten auszutauschen. Das sind reine Keimherde gerade, wenn es immer mal wieder Pickel gibt.

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs