#522 Buchreview: Sins & Needles

Montag, 25. Februar 2013

Titel: “Sins & Needles (The Artists Trilogy #1)”
Sprache: englisch
Autor: Karina Hall
Kindle-Buch Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Januar/Februar 2013
Preis am 25.02.13: 0,89 € / Kindle, 12,99 € / Taschenbuch
Seitenanzahl Taschenbuch: 448
Genre: Action, Romanze, Erotik (18+)




Beschreibung (Amazon):Ellie Watt is used to starting over. The daughter of a grifting team, Ellie spent her childhood being used as a pawn in her parents' latest scam. Now she's much older, wiser and ready to give her con artist life a rest. But returning to the dry desert town of Palm Valley, California means one more temptation than she bargained for - Camden McQueen. Once known as the high school weirdo, Camden is bigger and badder than the boy he used to be and a talented tattoo artist with his own thriving business. Ellie's counting on Camden still being in love with her but what she's not counting on is how easily unrequited love can turn into obsession over time. When Camden discovers Ellie's plan to con him, he makes her a deal she doesn't dare refuse, but her freedom comes with a price and it's one that takes both Ellie and Camden down a dangerous road.

Über die Autorin:
Karina Halle hat mit Kindle selfpublishing angefangen und dort inzwischen einige Bücher am Start. Zwei Bücher - u.a. Sins & Needles - sind auch schon als Taschenbuch veröffentlicht worden.
Auf Facebook hat die Autorin eine stetig wachsende Fangemeinde, aber in Deutschland ist sie noch (?) recht unbekannt. Ich hoffe inständig darauf, dass Sins & Needles übersetzt wird, da es wirklich ein Knallerbuch ist. 

Meine Meinung: 
Ich lese Bücher fast nur noch auf englisch. Der Vorteil: bei der Übersetzung geht kein Wortwitz verloren, vieles liest sich tatsächlich auch besser. Ich finde auch, es gibt teilweise die schöneren Wörter für die Situationen und Emotionen, einfach mehr Wortspiel als im Deutschen.
Der Nachteil (für mich, den ich auch tatsächlich als relativ groß empfinde): ich habe kaum jemanden, mit dem ich mich austauschen kann. Am liebsten mache ich das mit meiner Freundin Maren . So haben wir zuletzt zusammen "The Mistress's Revenge gelesen (folgt!). Aber Sins & Needles nun habe ich allein gelesen, da es nicht ganz ihren Geschmack trifft.
Dank der Ich-Perspektive, in der das Buch geschrieben wurde, taucht man auch gleich komplett in die Gefühlswelt der Protagonistin ein. Diese heißt Ellie Watt, so einer ihrer vielen Namen, gleichzeitig aber auch ihr richtiger, den sie allerdings seit sieben Jahren nicht mehr getragen hat. Sie ist die Tochter von Betrügern, die damals ihre noch sehr junge Tochter auf kleine Raubzüge geschickt haben. Eines Tages ging auf einem solchen etwas massiv schief, und gebranntmarkt fürs Leben blieb Ellie alleine zurück, während ihre Eltern sich aus dem Staub machten.
Ellie hat nie etwas anderes gelernt, und so trat sie wohl oder übel in die Fußstapfen ihrer Eltern und machte Karriere als Trickbetrügerin. Sie lebte vom lügen und betrügen, machte sich immer wieder aus dem Staub mit Geld, das ihr nicht gehörte. 

Immer wieder verschwand sie, ohne jemals zurück zu blicken oder zu bereuen. Dank verschiedener Ausweise, ständigem Wechsel des Aussehens und jeder Menge Erfahrung im untertauchen, klappte es auch immer gut - bis sie Javier kennenlernte. 
Zum ersten Mal im Leben verliebte sie sich, und dann gleich in den Falschen, der ihr noch sehr gefährlich werden würde.
Auf der Flucht vor ihrem Ex, einem abgebrühten Kriminellen, dem sie im Gegenzug gegen ihr gebrochenes Herz Geld und Auto geklaut hatte, kehrte sie nach sieben Jahren in den Ort zurück, der ihr als erster und einziger unter ihrem tatsächlichen Namen Schutz geboten hatte. Sie war dort aufgewachsen, ging dort zur Schule. Sie war zwar immer ein Außenseiter gewesen, aber sie hatte ein mehr oder weniger beständiges Leben gelebt, solange sie sich in der damaligen Obhut ihres Onkels befand.
Kaum zurückgekehrt - und eigentlich nur auf Verschnaufpause dort, ehe sie weiterziehen wollte -, traf die mittlerweile 26jährige Ellie ihren ehemals besten Freund Camden McQueen wieder. Damals waren beide Außenseiter, und gerade deshalb beste Freunde. Bis..
Camden hatte sich, genauso wie auch Ellie, in den letzten sieben Jahren wahnsinnig verändert. Er, nun durchtrainiert und großflächig tätowiert, wirkte für Ellie wie "Sex auf zwei Beinen" und reizte sie aus verschiedenen Gründen extrem.
Es folgten sehr witzige und aufregende Tage, doch Ellie verlor, trotz dass sie ihr gefährlich werdende Gefühle für Camden entwickelte, nie ihr Ziel aus den Augen: sie war nur auf der Durchreise. Sie musste kurz Pause machen, überlegen. Und vor allem, sie musste an Geld kommen ehe sie weiterziehen konnte.

Wie gut es sich dann traf, dass Camdens Tattooshop offenbar sehr viel Geld abwarf, und so plante sie (nicht gänzlich ohne schlechtes Gewissen), Camden auszurauben.
Bei dem Versuch allerdings ging etwas gehörig schief, das ihr beider Leben unumkehrbar verändern sollte. Freundschaft, Aversie, Liebe, Hass, Vertrauen, Wut, Verzweiflung und Enttäuschung - beim Lesen fühlte ich alles nach.
Um das Ganze noch viel schlimmer zu machen, haben nicht nur Camden und Ellie in dieser ersten Geschichte einer Trilogie ihren "Mist" zu bereinigen; auch Ellies Ex, den sie um Geld, Auto und Ehre gebracht hat, ist auf der tödlichen Jagd nach ihr - nach ihnen beiden.

Das Buch erinnerte mich ein wenig an Bonnie & Clyde sowie einige Roadmovies, die ich bislang gesehen habe. Es nimmt einen mit auf einen Trip, den man so schnell wohl nicht wieder vergisst. Man haut sich in die Ecke vor Lachen, kurz darauf heult man bittere Tränen. Man verzweifelt, man will Ellie schütteln, aber gleichzeitig kann man ihr Handeln und ihre Motive ein wenig nachvollziehen und wünscht sich einfach nur, dass es irgendwie gut endet. Auch wenn man selbst zweifelt weil es einfach komplett auswegslos scheint.
Teil 1 der Artist's Trilogy endet in einem bösen Cliffhanger, an dem ich, wie auch viele andere LeserInnen, doch sehr zu knabbern habe. 
Im März wird es eine "Zwischengeschichte" geben, die von Ellies gefährlicher erster Liebe mit Javier handelt, die ihr ganzes Leben komplett auf den Kopf stellt.
Im Mai folgt der zweite Teil der Geschichte, und Ende des Jahres soll der dritte Teil herausgebracht werden.


Die Protagonisten (aus der Sicht der Autorin):
Zu Ellie habe ich nicht viel gefunden, aber ich denke, so wie auf dem Cover kommt sie gut hin. (Ich habe sie mir aus einer Mischung des "Covergirls" vorgestellt wie auch dieser Schauspielerin aus The L-Word)
Camden McQueen: Hier hat die Autorin auf ihrer Facebookseite diese zwei Bilder gezeigt, eins, zwei. Camden trägt ein Septumpiercing, diverse Tattoos wie auch Nerdglasses. Jaaa, ich finde, die Beschreibung passt sehr gut. :D
Javier wird im Buch sehr gefährlich aber auch bildschön beschrieben, und die Autorin stellt ihn sich in Etwa so vor. Gefällt!


Besonderheiten:
Ich weiß nicht, ob das nun wirklich eine "Besonderheit" ist, immerhin sind "Sexschinken" nach 50 Shades of Grey ja nahezu gesellschaftsfähig geworden. Da ich beides gelesen habe, habe ich den genauen Vergleich und kann nur sagen: in die Sparte fällt Sins & Needles schonmal nicht. Natürlich ist es u.a. (!) ein Erotikbuch, und wenn man bei dem Wort "Brust" rot anläuft oder wer Gefluche nicht gerne liest, für den ist dieses Buch wohl eher nichts. ;)
Es gibt tatsächlich auch explizitere Begriffe und die Sexszenen sind auch nicht *tuscheltuschel* unter der Bettdecke sondern klar und deutlich, aber es ist nicht so als würde das Buch nun vor Sex triefen. Wer also einen halben Porno erwartet, den muss ich enttäuschen. In erster Linie wird hier Ellies Geschichte erzählt inklusive aller schönen und weniger schönen Entwicklungen.
Auch gibt es in diesem Buch immer wieder Rückblenden, die einem helfen, zu verstehen. (...)

Fazit:
Ich habe es in einem Rutsch innerhalb 5 Tage durchgelesen, das ein oder andere Tränchen verdrückt, an anderen Stellen laut gelacht, dann wieder Nägel geknabbert - es hat mich ganz klar aufgewühlt, und ich kann kaum erwarten dass es weitergeht.
Auf die Zwischengeschichte bin ich auch super gespannt und freue mich, dass die Autorin ihre Leser so "füttert" - für den ersten Teil der Artist's Trilogy gebe ich daher die kompletten 5 Sterne!

Kommentare:

  1. Trifft immernoch nicht meinen Geschmack, und auch Camden wäre nicht meiner ;-)
    Aber ich mag deine Rezi!

    AntwortenLöschen
  2. Javier = Gael García Bernal? ^^ *nomnom*

    Ich lese ja gar nicht gern englische Bücher.. aber vielleicht sollte ich mich mal überwinden :-/ Klingt jedenfalls lesenswert!

    AntwortenLöschen
  3. In der Türkei wurden die Rechte mittlerweile schon gekauft, deswegen hoffe ich sehr, dass langsam noch mehr Ländern auf Karina aufmerksam werden. Verdient hätte sie es allemal.

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs