#516 Gesundes vom Blech

Samstag, 9. Februar 2013

Mittwoch hatten mein Mann und ich relativ viel und sättigendes zum Mittag (nämlich Lasagne vom Vortag). Demnach fanden wir, wäre für den Abend etwas leichtes - aber warmes - besser.
Ja, wir essen abends warm, einfach, weil wir dann alle zusammen am Tisch sitzen.
Klar essen wir auch mal Brot / Brötchen, aber doch, wir genießen die warme Mahlzeit abends zusammen, zusammensitzen, ein wenig reden und das Essen genießen, schon sehr.

Nur: ich wusste nicht, was ich machen soll. Etwas leichtes.. Hmmm.

Ja, nun kann man Google anschmeißen und sich auf zig Seiten Anregungen holen, aber eins wusste ich schon am Mittag: ich möchte irgendwas mit Fisch.

Also fuhr ich zum einkaufen und packte an Gemüse ein, was mich anlachte.

Und daheim wurde das daraus:

Lachs mit Gemüse vom Blech:

- Karotten (ja, waren nicht schlecht, hätten aber auch ruhig wegbleiben können ;P - in etwa 1 cm Scheiben)
- Auberginen (ebenfalls in etwa 1 cm dicke Scheiben)
- Zucchini (in etwa 1 cm dicke Scheiben)
- Zwiebeln (geviertelt)
- Knoblauch (hier nehme ich immer Chinaknoblauch, das ist quasi eine Zehe ;P - geviertelt)
- roter Paprika (in Längsstreifen)
- Champignons (geviertelt)
- rote Kartoffeln (mit Schale; gereinigt, geviertelt - natürlich gehen auch gelbe Kartoffeln. ;) )
- eine Packung Hirtenkäse
- zwei Packungen TK-Lachs, leicht angetaut
- eine Bio-Orange (Schale verzehrbar)
- eine Bio-Zitrone (Schale verzehrbar)
- Olivenöl
- frischen Rosmarin
- Salz (oder Würze ähnlich Brühepulver), Pfeffer, evt. etwas Chili

Das Backblech mit Olivenöl einölen, die Lachsstücke drauflegen. Außenrum das ganze Gemüse legen. Mit Olivenöl auch obendrauf "begießen", salzen, pfeffern, evt. etwas Chili hinzugeben. Man kann auch, wie ich das gemacht habe, statt des Salzes die Würzfee benutzen, deren Geschmacksspektrum ist natürlich noch ein bisschen breiter.
Die Orange und Zitrone halbieren. Eine Hälfte je auspressen und den Saft über das Gemüse und den Lachs geben, dann alles ordentlich durchrühren, so dass Saft, Olivenöl und Würze sich verbinden und jedes bisschen erreichen. Die beiden anderen Hälften von in Scheiben schneiden und vierteln und überall verteilen.
Zum Schluss den Hirtenkäse über das Gemüse und den Lachs krümeln, zwei Zweige Rosmarin "entnadeln" und darüber geben.

Etwa 20-25 Minuten bei 200°C Umluft backen.

Das Gemüse wurde supersaftig und aromatisch, der Lachs war butterzart!

Eine wirklich tolle, sattmachende und leichte Komposition, wird es nun definitiv öfter bei uns geben! *schmatz*

Kommentare:

  1. Klingt wirklich gut, ich würde es nur fleischlos machen und müsste den Hirtenkäse gegen etwas austauschen...vielleicht Feta. Danke :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Ja, ich denke, variieren kann man da prima, und ganz klar, ohne Fisch geht das auch super! Je nach Geschmack kann man bestimmt super variieren. Von Ziegenkäse über Blauschimmelkäse bis hin zu Parmesan, da kann man sich sicherlich austoben. :)

      Löschen
  2. Klingt wirklich gut, ich würde es nur fleischlos machen und müsste den Hirtenkäse gegen etwas austauschen...vielleicht Feta. Danke :).

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub das gibt es morgen bei mir! Sieht super aus und klingt sehr sehr lecker! Wie schmeckt Orange mit Schale?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) Die Schale hab ich nicht gegessen, aber zB beim backen (Kuchen) gibt man ja gerne geriebene Schale rein. Es ist allerdings einfacher als die Orange erst noch zu filetieren. Von daher MUSS es keine unbehandelte Orange / Zitrone sein wenn man die Schale ab macht, aber ich hab trotz allem bei unbehandeltem Obst das bessere Gefühl.

      Löschen
  4. NOM! Das klingt super lecker und einfach, genau das Richtige :)

    AntwortenLöschen
  5. ohhhhhhhhhhh,schaut gut aus.
    Liebe GRüße

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs