#512 Spinat-Ricotta-Pasta

Dienstag, 29. Januar 2013

Nachdem das Gerücht rund um Popeye und seinen Spinat ja richtiggestellt wurde (dass in Spinat doch nicht so viel Eisen enthalten sei wie immer gepredigt wurde), ist der "Spinatzwang" an Deutschlands Esstischen doch deutlich zurückgeebbt. Entweder mag man heutzutage Spinat oder eben nicht.
So ists aber auch bei mir. Spinat einfach so geht, muss aber nich. Spinatpizza geht im Übrigen immer! Aber so mit Kartoffeln und Spiegelei, das find ich ziemlich lasch und lockt mir nicht einmal ein müdes Lächeln auf die Lippen. Auch mit Fischstäbchen, ja na guuut, aber da die Kinder da sowieso nicht nach krähen, koche ich das so gut wie nie. Also, kochen. In dem Fall beiderlei aus der Tiefkühltruhe, Spinat wie auch Fischstäbchen.

Aber variiert mag ich Spinat sogar sehr gerne.

Und ich muss einfach sagen - und mir lobend auf die Schulter klopfen ;) -, ich habe gestern ein kleines Spinatwunder gezaubert, ich bin noch immer ganz angetan (zumal es gleich die Reste gibt ;P).

Am Aussehen des Spinats lässt sich nicht viel ändern, aber glaubt mir, es war suuuuuperlecker, mein - Achtung! - Spinatricotta mit zitronengeküssten Tomaten & gehobeltem Parmesan:


Um es nachzukochen, braucht ihr:
  • 500 g Spaghetti 
  • 500 g TK-Rahmspinat mit dem Blubb
  • 250 g Ricotta
  • 1 Dose geviertelte Tomaten
  • 1 unbehandelte Zitrone (Schale verzehrbar!)
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • etwas Chili (frisch oder zum streuen)
  • Suppenwürze, alternativ Gemüsebrühepulver
  • Parmesan am Stück
  • Pfeffer
  • Olivenöl
Und so gehts:
Die Spaghetti in kochendem Salzwasser garen.
Derweil den Spinat in einem zweiten Topf auftauen und vorsichtig köcheln lassen. Die Tomaten dazu geben.
Die Zitronenschale fein reiben, rund 1 TL geriebene Schale sowie ein bis anderthalb EL Zitronensaft (je nach Geschmack) in eine Schüssel geben. Knoblauch schälen und pressen und ebenfalls dazu geben wie auch 1 EL Olivenöl. Verrühren.
Den Ricotta zum aufgetauten Spinat geben und einrühren bis er komplett mit dem Spinat und den Tomaten verschmolzen ist.
Vom kochenden Pastawasser 2-3 Schöpfkellen Salzwasser abnehmen und zur Spinat-Ricotta-Mischung geben so dass sie nicht zu dickflüssig wird. Nun auch die Zitronen-Knoblauchmischung hinzugeben.
Nach Geschmack mit Pfeffer, Suppenwürze und Chili würzen, 2 Minuten köcheln lassen, mit Parmesan bestreut servieren.

Toll vorstellen kann ich mir dazu auch geröstete Pinienkerne oder gehobelte Mandeln. Oder auch Lachs.

Na, wer traut sichs, wer kocht es nach? ;)

1 Kommentar:

  1. Klingt super! Das werd ich Samstag direkt mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs