#303 Happy Birthday!

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Mein Sohn hatte letzte Woche Geburtstag, und ich habe immer - auch wenn es natürlich stressig ist - den größten Spaß, mich zu verkünsteln.
Wenn von eurer Seite aus Interesse bestünde dass ich unsere bisherigen Geburtstagskuchen poste (mit Anleitung), gebt mir Bescheid :)
Ich bin ziemlich experimentierfreudig, muss ich zugeben. Ich denke mir in Etwa etwas aus das passen könnte und schneide drauflos. Meist backe ich einen Kuchen in der Springform, und wenn dieser fertig ist, schnappe ich mir ein Messer und lege los. Das passende Icing wird es schon richten, sollte etwas schief gehen. Bisher hatte ich Glück mit meiner Taktik. ;D

Wie aus diesem Kuchenrohling ein Drachenkuchen wurde, steht etwas weiter unten:
 

Mein Sohn wollte eine Dino/Drachengeburtstagsparty. Kann er natürlich gerne haben. Nachdem ich die Einladungen fertiggestellt hatte, überlegte ich, wie ich am besten einen Drachenkuchen hinbekomme. Letztes Jahr hatte ich schon gute Erfahrungen mit einem Frischkäsetopping gemacht, dieses Jahr habe ich ein Icing probiert, das prima den Kuchen zusammenklebte ;) Ich muss mir allerdings noch besseres "Modellierwerkzeug" zulegen, da das Icing - für meinen Geschmack, nicht dem der Kinder! - zu dick aufgeschmiert war. Außerdem musste ich den Kuchen tagsüber in der dunklen Küche fertigstellen, da die Sonne ziemlich reinknallte und mir das Icing unter den Händen wegschmolz. Nach ein paar Stunden im Keller (weil kein Platz im Kühlschrank) war er perfekt, und staunende Kinderaugen waren garantiert :D

Here das "Making of":

Nachdem ich drei Tuben blaue Lebensmittelfarbe untergerührt habe und den gut abgekühlten (!!) Kuchen (dessen Einzelteile ich mit Zahnstochern zusammengesteckt habe) mit dem Icing vollgeschmiert hatte, ging es ans dekorieren. Ich war am Morgen der Geburtstagsfeier durch den Supermarkt geschlendert und habe mir die Auslage bei den Süßigkeiten angesehen. Für die Krallen und Ohren entschied ich mich für kleine Schokobananen, denen ich die Spitzen abgeschnitten habe - perfekt! Die Augen waren saure Johannisbeergummibärchen, die Zunge auch irgendwelche sauren Gummibärchen und die Nasenlöcher runde Gummibärchen. Die Seiten habe ich mit Smarties verziert, genauso wie Teile des Schwanzes. Auch längliche - ratet mal! - Gummibärchen habe ich in den Schwanz gesteckt. Mein Sohn und seine Gäste hatten die helle Freude über dieses Tierchen :D (Und ich, weil ich diese ganzen strahlenden und staunenden Gesichter gesehen habe!).

Falls sich jemand ans "nachbauen" trauen möchte, habe ich euch hier eine Collage zusammengestellt die hoffentlich gut erklärt, wie ich den Springformkuchen zum Drachen gemacht habe:
Ich hatte einen fluffigen Schokoladenkuchen. Als Tipp von mir noch auf den Weg, keinen zu saftigen Schokoladenkuchen nehmen, sonst fällt er auseinander.

Aber abgesehen vom Kuchen gab es noch andere Leckereien.
Vor 2 Jahren habe ich meinem Sohn zum Geburtstag schon einmal die Eis-Blumentöpfe gemacht, doch er konnte sich kaum mehr daran erinnern und hat sich diese lange wieder gewünscht. Also hab ich sie wieder gemacht, und sie waren sooooo gut!
Und außerdem hab ich bei der lieben Sindy so eine tolle Idee gesehen und aufgegriffen: Lasagna cups - Lasagne im Muffinblech gebacken. Und auch die waren wahnsinnig gut! Wobei ich fand, am nächsten Tag schmeckten sie noch viel besser (als wir die Reste vernichtet haben :D)
Ein wirkliches Rezept habe ich auch gar nicht. Ich habe ganz normal Bolognesesoße gekocht und diese anderthalb Stunden köcheln lassen, außerdem habe ich eine Bechamelsoße hergestellt. Den Nudelteig habe ich gekauft, da ich mir nicht vorstellen konnte dass Lasagneplatten dafür geeignet sind. Und wie sich herausstellte, war das eine gute Entscheidung ;)

Hier also eine weitere Collage, mit einem tollen Sonnenaufgang, einem schönen Geburtstag, leckeren Eis-Blumentöpfen und Lasagna cups (die ich nochmal machen werde weil sie die perfekten Portionen haben und auch wirklich ein toller Augenschmauß sind!):
Schönen Abend euch!

Kommentare:

  1. Dein Drache sieht toll aus.
    Ich freue mich auf weitere Anleitungen.
    Bin grad auf der Suche nach einem Frosch oder Schwein, vielleicht hast du sowas ja schon mal gemacht.

    LG Gitta

    AntwortenLöschen
  2. wow.... mehr muss ich dazu nicht sagen!

    AntwortenLöschen
  3. Hooray! Danke dir! Hast du die Blumentöpfe frisch angerichtet? Ja oder? Oder tiefgeroren? Das Eis schmilzt ja sonst fix weg?

    AntwortenLöschen
  4. Göre: Relativ frisch. Ich hab sie morgens gerichtet, aber abends serviert.
    Das Eis sollte schon ein wenig angetaut sein, damit man es besser im Blumentopf verteilen kann. Da es dann aber schon relativ flüssig ist, stellte ich es gerne nochmal rein. Die Kekskrümel kann man später frisch drüber geben. Ich decke das Ganze immer noch mit Alufolie ab und stelle es nochmal ein paar Stunden in den Tiefkühler.
    Die Blume kommt natürlich erst ganz zum Schluss schnittfrisch ins Röhrchen ;) Die wird nicht mitgefroren :D

    AntwortenLöschen
  5. Oh man, kannst du bitte vielleicht zu meinem Geburtstag auch vorbeikommen? LG

    AntwortenLöschen
  6. Wird das Icing fest? Die Butter legt es zwar nahe, aber ich will nur sicher gehen.

    AntwortenLöschen
  7. WOW, der Drache ist ja der Wahnsinn! Übrigens vor kurzem ist unsere neue Heartbeat Follower Aktion gestartet, bei der du die Chance hast ein super cooles Netbook zu gewinnen. Mitmachen ist super einfach, denn alles was du machen musst ist Follower auf deinem STYLIGHT-Profil sammeln!Wir würden uns total freuen, wenn du dabei bist, mehr Information findest du auf unserem Blog hier ! Kennst du eigentlich schon unsere Facebookseite ? Noch nicht? Na dann schau doch mal vorbei!

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs