#628 Früchtesushi und Cheeseburgerballs

Dienstag, 9. Dezember 2014

Ich weiß, einige mögen neugierig sein was die letzten Tage im Adventskalender war, aber ich muss euch auf morgen vertrösten. ;)
Meine Kleinste hatte vorgestern Geburtstag - nun steht nur noch der Geburtstag meiner Großen an. Aber für so manche Adventsbuffets und Geburtstagsfeiern habe ich einige schöne Rezepte, die ich gerne mit euch teilen möchte.
Zwar steht noch ein ganz Besonderes in Position, aber ich möchte bei den heutigen Rezepten bleiben. Und da gabs - der Titel hats ja schon verraten ;P - Früchtesushi und Cheeseburgerballs, und die gingen weg wie sonstwas. ;)
Da ich etwas sehr im Zeitstress war, habe ich nur Handybilder für euch..

Früchtesushi
Man nehme einen Pfannkuchen (ich gebe zu, buh, heute sinds gekaufte gewesen, weil ich nur anderthalb Stunden Zeit hatte), fülle diesen mit Vanille-Milchreis (selbstgekocht ;P Mit etwas mehr Milchreis, sodass er auch schön fest und klebrig wird) und setzte Früchte aller Art darauf. Ich hatte Banane, Apfel, Birne, Pflaume, Traube und Kiwi. Obendrauf habe ich Zimtzucker gestreut und noch eine kleine "Schlangenlage" Milchreis gegeben.
Danach wurde das Ganze eingewickelt. Da mir da leider der Pfannkuchen zerbrochen ist, habe ich das Ganze noch in einen zweiten Pfannkuchen gerollt. Perfekt!
Die Pfannkuchenrolle habe ich in etwa drei Zentimeter dicke Scheiben geschnitten und in Muffinpapierförmchen gegeben.
 

Ja naja, schön geht anders, aber oberlecker wars! :D Die Kinder waren anfangs etwas unsicher, wie sie das Fruchtsushi essen sollen, aber eigentlich gings mit dem Papierförmchen ganz gut "aus der Hand". Und das ist die Hauptsache, Fingerfood for the win!


Geht mit ein bisschen mehr Zeit sicherlich schöner, auch was das Anrichten angeht, aber hey, es ist okay. :) Geschmeckt hats auf jeden Fall sehr sehr lecker. Im Sommer werde ich das nochmal machen, wenn es frische Erd- und Himbeeren gibt. Jamjam.

Cheeseburgerballs
Man nehme Pizzateig (auch hier heute ausnahmsweise gekauften), schneide ihn in - so gut es geht - gleichgroße Vierecke und klatsche Ketchup, gebratenes Hack, Toastschmelzkäse und etwas Streukäse darauf. Dann falte man die Ecken zusammen, sodass eine Kugel entsteht, die man mit der Faltung nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legt. Einfach, etwas Fummelarbeit, aber effektiv. :D


Die Oberfläche habe ich mit einem Gemisch aus Naturjoghurt, Olivenöl und Wasser (2:1:1) bepinselt. 15-17 Minuten im Ofen (180°C, Umluft, Sichtkontakt), fertig. Sooo lecker! Gehen auch noch echt gut kalt zu essen.
Übrigens hatte ich noch Hackfleisch übrig sowie eine Rolle Pizzateig, nun mache ich einen Riesencheeseburger (diesmal mit Zwiebeln dabei) im Ofen. Genial! Alles meins! :D

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs