#597 Erfrischender & leichter Couscous-Salat

Samstag, 19. Oktober 2013

Ich habe einen Lieblingssalat, den ich momentan jeden Mittag esse. Tonnen davon! Alles meins!
Er geht recht einfach, ist schnell gemacht und sooo gut.
Er wird mit Couscous gemacht. Couscous wird traditionell aus dem Grieß von Hartweizen, Gerste oder Hirse hergestellt. Falls ihr es noch nicht gegessen habt, probiert mal!
Ich hatte meine erste "Couscous-Erfahrung" mit 14, als wir in Tunesien waren. Ich fand es damals schon superlecker (zudem den Namen witzig, mit 14 erst Recht ;P).
Couscous ist sehr fettarm aber trotzdem nährreich und lange sättigend, da es sehr kohlenhydratereich ist. Die Nährstoffe bleiben bei der Herstellung weitestgehend erhalten, und so ist Couscous noch dazu voller Vitamine: Vitamin E, Vitamine der B-Gruppe und auch die Mineralstoffe Kalium, Magnesium und Phosphor sind darin zu finden.
Zusammen mit den Zutaten, die ich in meinen Salat gebe, futtere ich eine wahre Vitaminbombe. Und wenn ihr wollt, könnt ihr diese easy auch selbst zubereiten. Schaut mal:
Wie ihr seht, könnt ihr im Eigentlichen nehmen, was euch schmeckt. Seien es Broccoli, Zucchini, Rotkohl - ganz egal! Ich mag am liebsten Frühlingszwiebeln, Tomaten, Salatgurke, gelbe und rote Paprika (aus irgendeinem Grund mag ich grüne Paprika nämlich nicht). Und wer mag, kann natürlich Chili nehmen.
Zitrone und Basilikum sind für die Marinade bzw. den letzten Schliff zuständig.

Des weiteren braucht ihr Olivenöl, Salz und Pfeffer und etwas Brühe. Und natürlich das Couscous.

Ihr schnibbelt euer Gemüse in kleine Würfel bzw. Ringe, derweil lasst ihr einen kleinen Topf mit Gemüsebrühe aufkochen. Gehen wir davon aus, dass ihr, wie ich auch, Couscous im Garbeutelchen habt, also gebt ihr ein bis zwei Beutelchen in die Gemüsebrühe und lasst sie anderthalb Minuten ziehen. (Ich habe zB. den Express Couscous von Tipiak, gibts bei Edeka / Marktkauf). Geht einfach nach der Anleitung auf eurer Packung, nehmt aber in jedem Fall Gemüsebrühe statt "nur" Salzwasser. Danach holt ihr das Couscous aus dem Wasser und legt es auf einen Extrateller, so dass es etwas auskühlt.
Eure geschnittene Rohkost gebt ihr in eine Schüssel, das Couscous darauf.
Und die Marinade stellt ihr folgendermaßen her:
Der Saft einer halben bis ganzen Zitrone (je nachdem, wie sauer ihr es mögt) wird mit 2 EL Olivenöl sowie 2-4 EL der Gemüsebrühe vermischt. Salzen, pfeffern, Knoblauchgranulat oder frischen Knoblauch dazu - ganz nach eurem Geschmack!
Über das Couscous geben, alles miteinander vermengen, zum Schluss gehackte (aber frische) Basilikumblätter darüber - und dann.. genießen!

Guten Appetit! :)

Mögt ihr Couscous? Habt ihr es schonmal probiert? Und welches Gemüse würde bei euch mit im Salat landen?

Kommentare:

  1. Ich liebe Couscous. Vergesse aber irgendwie immer wieder, dass ich das mal wieder machen könnte (obwohl ich eigentlich immer welches in der Speisekammer habe).
    Im Kochbeutel kenne ich es aber gar nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Ähm, da sollte noch ein Name drunter. Die Nina J. wars ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina J. :D
      Ich habe momentan alles voll mit Couscous. Heute schon wieder gegessen. Nun den fünften Tag, und es ist immer noch so lecker. Mal sehen, wann es mir zum Hals raushängt. ;)

      Löschen
  3. Ich liebe Couscous (und auch Bulgur) seit Dubai :) So ähnlich esse ich meine Salat auch oft, werde aber mal Zitronensaft und Brühe als Dressing versuchen.
    Kennst Du Tabouleh? Mein absoluter Lieblingssalat - wenn er authentisch zubereitet wird. Was allerdings teils u.a. bei Chefkoch als "Tabouleh" läuft, da schaudert's mich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tabouleh kenne ich nicht, Nein. Muss ich mal danach gucken! :)
      Und "Deine Salat" ist/sind mir gar nicht aufgefallen. ;D

      Löschen
  4. Äh, Fehler oben waren natürlich voll beabsichtigt... meine Salat und so, nä ;)

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Feedback :)

Copyright © 2014 · Designed by Pish and Posh Designs